Open Air Kino,

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 13/07/2018
21:30

Veranstaltungsort
Cineworld

Kategorien


Das Oscars-prämierte schwarzhumorige Drama „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ steht am Freitag, 13. Juli, auf dem Programm des CINEWORLD Open Air Kinos. Am Samstag, 14. Juli, gibt es die herzerwärmende Geschichte von „Lucky“, einem 90-jährigen Freigeist, zu erleben.

Die wunderbare Frances McDormand gibt in „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ die trauernde Mutter Mildred Hayes. Sie wird durch den unaufgeklärten Mord ihrer Tochter zum Äußersten getrieben und mietet Reklametafeln vor den Toren der Stadt. Mit provozierenden Sprüchen, die darauf zu lesen sind, will sie den Sheriff der Stadt dazu animieren, sich um die Aufklärung des Falles zu kümmern.

„Lucky“ erzählt die Geschichte eines 90-jährigen Eigenbrötlers und Atheisten. Er lebt in einem verschlafenen Wüstenstädtchen im amerikanischen Nirgendwo und verbringt seine Tage mit bewährten Ritualen – Yoga und Eiskaffee am Morgen, philosophische Gespräche bei Bloody Mary am Abend. Bis er sich nach einem kleinen Unfall seiner Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit dem Leben noch einmal auf den Zahn zu fühlen. In dem leichtfüßigen und wunderbar entspannenden Film spielt der inzwischen verstorbene Harry Dean Stanton seine letzte Rolle.

Gemütlich an Tischen sitzend können die Open Air Kinogäste die ausgewählten Kinohighlights genießen. Leckere Speisen und Getränke werden vom Team des Restaurant OSKARs serviert. Der Film startet jeweils nach Sonnenuntergang.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Sollte eine Vorstellung wegen Regens abgebrochen werden müssen, gibt es als Ersatz Freikarten für eine andere Open-Air-Vorstellung in diesem Jahr.

Inhalt „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”
Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, greift Mildred Hayes (Oscar®-Gewinnerin Frances McDormand) zu einer aufsehenerregenden Maßnahme. Sie lässt drei Reklametafeln an der Stadteinfahrt von Ebbing mit provozierenden Sprüchen bedrucken, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (der Oscar®-Nominierte Woody Harrelson), gerichtet sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich dessen rechte Hand, Polizist Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, nimmt der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens schockierende Ausmaße an.

Inhalt „Lucky“
Ein Kaff in der Wüste, irgendwo im Südwesten der USA: Der alte Lucky (Harry Dean Stanton) lebt allein in einem kleinen Haus und geht jeden Tag einer bestimmten Routine nach. Der nach wie vor sehr agile Senior startet mit Yoga-Übungen in den Tag, bevor das Frühstück im Diner ansteht. Danach werden Kippen gekauft, anschließend Quizsendungen im Fernsehen geguckt und abends wird in der Stammbar eine Bloody Mary mit sonderbaren Typen wie Howard (David Lynch) getrunken, dessen hundertjährige Schildkröte Roosevelt heißt und leider abgehauen ist. Es macht Lucky nichts aus, keine intime Bezugsperson zu haben: Er ist alleine, aber nicht einsam. Nachdem er einen Schwächeanfall hatte, fängt er jedoch an, über das nahende Lebensende nachzudenken. Der alte Mann beginnt sich zu fragen, was er dem Tod entgegensetzen kann…