Infotreff Gesundheit der Rotkreuzklinik Würzburg: Doppelvortrag \\\“Gallensteine\\\“ und \\\“Handgelenksschmerzen\\\“

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11/02/2019
18:30 - 20:00

Veranstaltungsort
Berufsfachschule für Krankenpflege Würzburg

Kategorien


Der „Infotreff Gesundheit“ der Rotkreuzklinik Würzburg widmet sich am Montag, 11. Februar 2019, gleich zwei interessanten Themen. Ab 18.30 Uhr spricht zunächst Chirurg Dr. Christoph Fertig über die operative Therapie bei Gallensteinen und anschließend Dr. Peter Simank, Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie, über Schmerzen am Handgelenk.

„Steinreich“ in der Gallenblase
Schwarzwälder Kirschtorte oder Schweinebraten haben es nicht nur kalorienmäßig in sich. Sie können auch Auslöser für eine Gallenkolik sein“, erklärt Fertig, „denn um das Fett zu verdauen, benötigen wir Gallenflüssigkeit. Die Gallenblase befördert über einen relativ engen Kanal diese Flüssigkeit in den Darm. Sind Steine in der Gallenblase, lösen diese regelmäßig Beschwerden aus, die sich bis zur Kolik entwickeln können.“ Fast jeder achte Deutsche hat Gallensteine – meist jedoch ohne Symptome. Wenn die Steine mehrfach Probleme verursachen, sollte eine steingefüllte Gallenblase chirurgisch entfernt werden. Während früher ein großer Bauchschnitt notwendig war, kann heute bei über 90 Prozent der Fälle die Gallenblase minimalinvasiv, in sogenannter Schlüssellochtechnik, entfernt werden. Der Chirurg erklärt in seinem Vortrag die aktuelle Diagnostik und Therapie bei Gallensteinen.

Rund um das Handgelenk
Sein Kollege Simank, Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie, wird in seinem Vortrag speziell über die Krankheitsbilder rund um das Handgelenk informieren. „Das Handgelenk ist ein hochkomplexes Gelenk mit sehr vielen beteiligten Strukturen. Wenn dieses feine Gefüge aus Knochen, Bändern, Sehnen und Nerven durch Unfälle oder Verschleiß Veränderungen erfährt, wird es in seiner Funktion beeinträchtigt“, erklärt er. Bewegungseinschränkungen, Schmerzen oder Gefühlstörungen sind die negativen Begleiterscheinungen. „Mithilfe von modernen Methoden erfassen und beheben wir diese Funktionsstörungen“, beruhigt der erfahrene Handchirurg und wird beim „Infotreff Gesundheit“ das Spektrum der modernen Untersuchungs- und Heilungsmethoden aufzeigen.