Film-Café „Die Liebe seines Lebens“

Datum/Zeit
Date(s) - 30/07/2015
15:30 - 18:00

Veranstaltungsort
Cineworld

Kategorien



Beim nachmittäglichen Film-Café am Donnerstag, 30. Juli, zeigt das CINEWORLD Mainfrankenpark das wahre und bewegende Kriegsdrama „Die Liebe seines Lebens“ um einen traumatisierten britischen Soldaten. Basierend auf der gleichnamigen Autobiografie von Eric Lomax erzählt das Drama nicht nur eine bewegende Geschichte über die finsteren Schatten der Vergangenheit und die heilsame Kraft der Vergebung, sondern zeichnet auch das einfühlsame Porträt einer ganz großen Liebe.

Los geht das Film-Café im Restaurant OSKARs um 15 Uhr mit leckerem Kaffee und Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr startet der Film.

Das romantische, auf der Autobiografie „The Railway Man“ von Eric Lomax basierende Schuld-und-Sühne-Drama „Die Liebe seines Lebens“ überzeugt mit ausgezeichneten Schauspielleistungen. Es brillieren die Oscar-Preisträger Colin Firth („The King’s Speech“) und Nicole Kidman („The Hours“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Die Liebe seines Lebens – The Railway Man“
Als der Brite Eric Lomax (Colin Firth) 1980 auf einer Bahnfahrt die Krankenschwester Patty (Nicole Kidman) trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. In ihrer Gegenwart erkennt der verschlossene Mann, dass es im Leben mehr gibt als das einsame Studieren von Fahrplänen der britischen Eisenbahn und wortkarge Treffen im Veteranenclub. Wenig später heiraten die beiden. Aber Erics Vergangenheit holt ihn immer wieder ein. Es sind die verdrängten Erinnerungen an den Krieg, die ihn nicht zur Ruhe kommen lassen und über die er mit niemandem sprechen will. Aber Patty ist entschlossen, die Mauer des Schweigens zu überwinden. Von Erics Freund Finlay (Stellan Skarsgård) erfährt sie schließlich, wie die beiden Männer in japanische Kriegsgefangenschaft gerieten und als Zwangsarbeiter beim Bau der Eisenbahn von Birma nach Thailand helfen mussten. Es sind Geschichten von unvorstellbaren Qualen. Finlay und Patty bringen Eric langsam dazu, sich seinen Erinnerungen zu stellen. Als Eric jedoch erfährt, dass einer seiner Peiniger, der japanische Offizier Nagase (Hiroyuki Sanada), noch immer am Ort des Geschehens lebt, bricht er voller Zorn nach Thailand auf. Patty muss sich fragen, ob sie das Richtige für Ihren Mann getan hat.