Abschluss des Literarischen Herbstes mit Jaroslav Rudiš: „Winterbergs letzte Reise“

Datum/Zeit
Date(s) - 11/12/2019
18:00

Veranstaltungsort
Stadtbücherei im Falkenhaus, Lesecafé

Kategorien


Den Abschluss des diesjährigen Literarischen Herbstes bildet am Mittwoch, 11. Dezember, um 20 Uhr in der Stadtbücherei im Falkenhaus (Lesecafé) der tschechische Autor Jaroslav Rudiš, der mit „Winterbergs letzte Reise“ seinen ersten Roman in deutscher Sprache vorlegt. Jaroslav Rudiš studierte Deutsch und Geschichte und reist in diesem „Eisenbahnroman“ mit seinen Figuren durch die europäische Geschichte. Der Protagonist Winterberg wurde 1918 geboren und als Sudetendeutscher aus der Tschechoslowakei vertrieben. Jetzt als Hundertjähriger möchte er eine letzte Reise unternehmen. Er wird dabei von dem Altenpfleger Jan Kraus begleitet und diese Zugfahrt wird zur Lebensgeschichte der beiden.

Jaroslav Rudiš (*1972) ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Er arbeitete u.a. als Lehrer und Journalist. „Winterbergs letzte Reise“ wurde 2019 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. 2014 erhielt Jaroslav Rudiš für sein Werk den Usedomer Literaturpreis, 2018 wurde er mit dem Preis der Literaturhäuser ausgezeichnet. Seine Romane „Grand Hotel“ und „Nationalstraße“ sowie „Alois Nebel“ wurden verfilmt.

Kartenvorverkauf in der Stadtbücherei im Falkenhaus. Kartenreservierung ist per Fax (0931/373638), per Mail (stadtbuecherei@stadt.wuerzburg.de) oder per Telefon bei Frau Rau unter Tel. 0931/372444 möglich.

Eine Induktionsanlage in der Stadtbücherei Würzburg ermöglicht es Ihnen, die Lesungen störungsfrei und drahtlos über die Hörgeräte zu empfangen.

Sofern ein Gebärdensprachdolmetscher gewünscht wird, bitten wir um Information.