Einbrecher ohne Erfolg – zweimal blieb es beim Versuch


WÜRZBURG STADT UND LANDKREIS. Am Donnerstag wollten Unbekannte die Abwesenheit der Hausbewohner zu Einbrüchen nutzen. Die Täter scheiterten jedoch an Wohnungs- und Terrassentüren und gelangten nicht in die Häuser. So richteten sie nur Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro an. Die Kripo Würzburg ermittelt und sucht Zeugen.

Zwischen 17:00 Uhr und 22:15 Uhr hatten Unbekannte sich an der Eingangstüre einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu schaffen gemacht. Als die Wohnungsinhaberin beim nach Hause kommen in der Den Haager Straße ihren Schlüssel nicht mehr ins Schloss stecken konnte, musste sie feststellen, dass Einbrecher die Türe hatten aufhebeln wollen. Vermutlich wurden die Täter durch den Hund, der sich in der Wohnung befand, gestört. An der Türe entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro.

Auch in Margetshöchheim mussten Einbrecher unverrichteter Dinge wieder abziehen. In der Zeit von 11:30 Uhr bis 19:30 Uhr hatten sie vergeblich versucht, die Haustüre eines Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Böll-Straße aufzubrechen und die Rollläden an der Terrassentüre hochgeschoben. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur Tatzeit Verdächtiges beobachtet hat oder sonst Angaben machen kann, die zur Aufklärung der Taten beitragen können, wird gebeten, sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.