31-Jähriger nach Serie von Sachbeschädigungen festgenommen – Rund 25 Pkw beschädigt – Tatverdächtiger in Gewahrsam


WÜRZBURG / GROMBÜHL. Nach einer Mitteilung über eine Sachbeschädigung an einem Pkw konnte noch im Nahbereich ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Im Umfeld konnten insgesamt rund 25 beschädigte Autos festgestellt werden. Ein Ermittlungsrichter ordnete den Gewahrsam des Mannes bis Montag an.

Gegen etwa 13:40 Uhr ging vom Parkplatz der Kaufland-Filiale in der Nürnberger Straße 12 die Mitteilung über eine Sachbeschädigung an einem Pkw ein. Der dortige Sicherheitsdienst konnte einen Tatverdächtigen dabei beobachten, wie er einen Stein in die Heckscheibe eines geparkten Pkw geworfen hat. Im Anschluss flüchtete der Mann.

Anhand der guten Personenbeschreibung der Zeugen konnte der Tatverdächtige noch im Bereich der Schweinfurter Straße durch eine Streife der Würzburger Polizei erkannt und vorläufig festgenommen werden. Während die Beamten den Mann in der Folge zur Dienststelle brachten, konnte eine weitere Streife im Umfeld des Tatorts insgesamt rund 25 beschädigte Fahrzeuge feststellen, die ebenfalls durch Steinwürfe oder Fußtritte beschädigt worden sind. Der entstandene Sachschaden beläuft sich bislang nach ersten Schätzungen auf 30.000 Euro.

Der Tatverdächtige wurde auf der Dienststelle erkennungsdienstlich behandelt und verbleibt auf Anordnung eines Ermittlungsrichters zur Unterbindung weiterer Straftaten bis Montag in Gewahrsam.

Die Würzburger Polizei bittet Geschädigte, deren Fahrzeuge am Freitag, zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr, im Bereich Grombühl/Frauenland beschädigt worden sind, sich bei der Würzburger Polizei unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.